Anleitung zum Nasenabstrich

 

 

Hintergrund

Studien an Tieren und Menschen haben Hinweise darauf gegeben, dass Infektionen, vor allem bei Kleinkindern mit einem erhöhten Risiko für Typ-1-Diabetes, in Zusammenhang mit der Autoimmunkrankheit Typ-1-Diabetes stehen könnten.

Neben dem Darm ist die Nase gleichfalls ein großartiger Lebensraum für Bakterien und Erreger - insbesondere für Viren der oberen Atemwege. Während diese Viren und Erreger sowohl in der Stuhl- wie auch in der Blutprobe schwer nachzuweisen sind, können sie hingegen über den Nasenabstrich einfach und schnell erfasst werden. Der Nasenabstrich ist demzufolge das beste Mittel, um Infektionen der Atemwege nachzuweisen, die die Entstehung von Inselautoantikörpern oder die Manifestation eines Typ-1-Diabetes beeinflussen könnten.

 

Ziel

In der TEDDY-Studie wird aufgeklärt, ob bestimmte Viren oder andere Erreger und Bakterien der Atemwege einen Einfluss auf die Entstehung von Inselautoantikörpern und das Fortschreiten zu Typ-1-Diabetes haben.

Manche Infektionen können nur innerhalb eines kurzen Zeitraums nachgewiesen werden, daher sind regelmäßige Nasenabstriche wichtig. Gerade weil manche Infektionen ohne Symptome und unerkannt ablaufen können, sind die Proben äußerst hilfreich, um diese Infektionen analysieren zu können. Auf diese Weise ist es möglich, die Wechselwirkung zwischen Infektionen und dem Auftreten von Inselautoantikörpern im Blut zu verstehen.

 

Vorgehensweise

Hand Button

1. Entnehmen Sie die Einzelteile dem Nasenabstrich-Päckchen.

2. Entnehmen Sie den Applikator aus der Hülle.

3. Nehmen Sie mit Hilfe des Applikators einen Nasenabstrich aus einem Nasenloch des Kindes. Gehen Sie mit der weichen Spitze nicht tiefer als 2 cm (bei Kindern ab 2 Jahre bis 3 cm) in das Nasenloch hinein und drehen das Stäbchen einmal vorsichtig zwischen den Fingern um 180°. Achten Sie bitte darauf, dass der Applikator dabei vollständig mit der Nasenschleimhaut in Berührung kommt.

4. Stecken Sie nun den fertigen Abstrich (Applikator) in das Röhrchen mit dem roten Deckel, bis der Teil mit dem Abstrich in der Flüssigkeit ankommt.

5. Trennen Sie nun den Stiel des Applikators an der dafür vorgesehenen Stelle ab. Das Stäbchen wird anschließend noch ein wenig aus dem Röhrchen herausstehen.

6. Schrauben Sie nun den roten Deckel wieder drauf, indem Sie gleichzeitig mit dem Deckel das Stäbchen in das Röhrchen hinunterdrücken.

7. Das Röhrchen darf nicht beschriftet werden.

8. Bitte notieren Sie Datum und Uhrzeit des Abstrichs auf das dafür vorgesehene Formblatt und schicken Sie den Nasenabstrich sowie das ausgefüllte Formblatt wie gewohnt (per Post oder per TNT, wenn möglich zusammen mit einer Stuhl- oder Blutprobe) an uns zurück.

 

Downloads

Download Button       englisch sprachige Gebrauchsanleitung des Nasenabstrichs